herausforderung_zukunft_inhaltheader2

HERAUSFORDERUNG ZUKUNFT ist ein bildungspolitisches Projekt, welches unter Schirmherrschaft der Friedensnobelpreisträger Shimon Peres und Erzbischof Desmond Tutu steht. HERAUSFORDERUNG ZUKUNFT wurde im Sommer 2007 im Rahmen einer KOnferenz in Bochum gegründet und sieht sich als Bindeglied zwischen Politik, Medien und Zivilgesellschaft, erörtert aktuelle Fragen auf regionaler Ebene.

HERAUSFORDERUNG ZUKUNFT bietet eine Plattform für einen niveauvollen Dialog. Dafür stehen auch die ehrenamtlichen Mitglieder des hochkarätig besetzten Kuratoriums: sie bringen sich ein, beraten und nehmen aktiv an den Projekten teil. In den letzten Jahren konnte HERAUSFORDERUNG ZUKUNFT namhafte Referenten in Bochum begrüßen, darunter S.H. den Dalai Lama, Jimmy Carter, Fürst Albert von Monaco, Hamid Karzai und Christian Wulff, Orhan Pamuk, Martin Schulz, Michail Gorbatschow, Lech Walesa, Shirin Ebadi, Martin Walser oder Thomas Bach, Präsident des IOC.

 In Anlehnung an den Grundgedanken der Konferenz und auf Wunsch der Schirmherren finden jährlich zwei HERAUSFORDERUNG ZUKUNFT- Reden statt, die sich mit aktuellen nationalen oder internationalen Themen beschäftigen. HERAUSFORDERUNG ZUKUNFT veranstaltet regelmäßig Workshops an Schulen im Stadtgebiet und bringt Jugendliche ins Gespräch mit Entscheidungsträgern. Seit Sommer 2011 findet jährlich das NRW - ISRAEL - FORUM in Bochum statt, hiermit setzt das Projekt ein deutliches Zeichen der Solidarität mit dem Staat Israel.

Nähere Infos unter: www.herausforderungzukunft.de